Sonntag 14.02.2021: Sei gut zu Dir

Heute ist Sonntag, zugleich auch Valentinstag, und es gibt eine Premiere zu feiern: Mein Lied „Schau das Licht sei gut zu dir“ ist online.

Beethoven und ich, das ist eine lange Geschichte. Keine Angst, ich erzähle sie hier nicht ;)). Ich will nur zwei Aspekte schildern, die mit der Vertonung von „Für Elise“ zusammenhängen.

Mein wichtigster Lehrer und Mentor – sowohl als Pianist als auch als Lehrer – war Peter Feuchtwanger (1930 – 2016). Anders als die übrigen Professoren in den 1980er Jahren spielte er niemals selbst. Er wollte, dass jeder und jede von uns seine bzw. ihre eigene, ganz persönliche Spielweise entwickelt. Er war umgeben von Pianisten und Pianistinnen in allen Erwachsenenaltern. Wir hätten sein Spiel sofort in der einen oder anderen Weise nachgeahmt. So wie wir zum Beispiel auch seine Art zu gehen „drauf hatten“.

Umso erstaunter war ich, als ich im Sommer 2018 aus einer Laune heraus „Peter Feuchtwanger“ bei YouTube eingab und zu meiner Überraschung tatsächlich fündig wurde. Es war eine Handvoll Videos, die ihn in Unterrichtssituationen zeigten. In einem Video spielte er das bekannte Anfangsmotiv von „Für Elise“ am Klavier und sang dazu „lalalalala be good to you“. Ich war überrascht und so gerührt! Das ist nicht mehr und nicht weniger die musikalische Essenz seiner zutiefst menschenfreundlichen Pädagogik. Jener Pädagogik, die mein Musiker- und Musiklehrerleben prägend beeinflusst hat.

Ein zweiter Aspekt ist der, dass ich „Für Elise“ schon viele tausend Mal von Schülern gehört habe. Für manche mag das nicht sonderlich verlockend klingen. Für mich ist es jedoch ein Quell immer neuer Freude. In der Musik zeigt mir die spielende Person ihren innersten Wesenskern. Eine Folge von Tönen erkennt das Ohr recht schnell. Aber das menschliche Wesen und sein Charakter ist unerschöpflich.

In meiner Songfassung – ursprünglich fürs „Klangnest daheim“ entstanden – habe ich einige Gedanken zur Musik, zu unserer Natur und zu unserem Leben ganz allgemein zusammengefasst. Ich hoffe, es gefällt Euch.

Viel Spaß damit und gerne bis bald, wo auch immer ihr wollt! Euer Thomas Rohde

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.