Freitag 24.04.2020: Ein kurzer Bericht aus der Sinziger Musikschule

Wochenend und Sonnenschein

Liebe treue Blog-Leser*innen, zum Wochenende möchte ich Euch Lust auf das neue Online Klangnest machen. Das macht grad große Schritte vorwärts.

Anders als im Präsenz-Klangnest biete ich online einen steten Strom von Musik und Aktion. Damit bringe ich den teilnehmenden Familien die Atmosphäre zu sich nach Hause, die sonst durch unsere Räume gegeben war. An diesem Fluss von Musik, aufmunternden Texten und guter Laune lassen sie sich nieder und kommen erstmal an. Inzwischen sind meine selbstkomponierten Lehrwerke mit Text versehen, wie das vormalige Chinesenlied („Einszweidreifünfvier“, siebe oben), der gute alte Blues für Sarah („Familienlied“) und Hello Thomas („Klavierlied“). Wir haben wunderschöne neue Texte zu Klavierstunden-Schlagern wie „Für Elise“, „River flows“ und „Ode an die Freude“. Und natürlich nehmen wir die bewährten Hits „Mit dem linken Fuß“, „Klangnestlied“ und „Weißt Du eigentlich wie lieb ich Dich hab?“.

Etliche weitere neue Lieder und Spiele sind in Vorbereitung. Die Werkstatt arbeitet auf Hochtouren. Gerade jetzt sind Liedtexte wichtig, die Geborgenheit, Vertrauen und emotionale Sicherheit vermitteln. Für die unter dem Pandemie-Trauma leidenden Familien da draußen, und ganz besonders für die Kinder. Denn sie leiden oft doppelt: Unter den nie dagewesenen Einschränkungen – sie dürfen ihre Freunde weder im Kindergarten oder in die Schule, noch daheim besuchen. Und dann spüren sie, dass es den Erwachsenen auch nicht gut geht. Dass die nicht selten so ratlos sind, dass sie nicht darüber reden können. Eine zutiefst verstörende Situation!

Von Beginn an ging es beim Klangnest immer auch um „Wording“. Um die gezielte Verwendung von geeigneten Bezeichnungen und die Vermeidung von ungeeigneten Begriffen. Wir machen absichtlich keine „(Früh-)-Erziehung“ und erst recht keine „Grundausbildung“. Im Klangnest fühlst Du Dich wohl und hast Freude beim Singen und Musizieren. Wenn Du unter acht Jahre alt bist, wächst Deine musikalische Begabung noch. Das ist eine eigene, autonome Intelligenz. Wir bringen Dich nicht dazu, etwas bestimmtes zu tun, und schon gar nicht auf eine bestimmte Weise. Du darfst selbst auswählen. Deine Begabung weiß selbst, was sie zum Wachstum braucht. Wir stellen für Dich förderliches Material bereit. Du erfährst Respekt. Zusammen feiern wir die Freude und die Fülle.

Tut das jetzt mit Euren Lieben! Ich wünsche Euch allen ein sonniges, erfreuliches und gesundes Wochenende, Euer Thomas Rohde

Und hier ist der Link fürs schnelle und einfache Teilen dieses Texts: https://bit.ly/2VUw37p

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.