Freitag 1.5.2020: Ein kurzer Bericht aus der Sinziger Musikschule

Der Baum lebt von der Luft. Das Herz.

Der Frühling ist eine schöne Jahreszeit, um sich daran zu erinnern, wovon alle Wesen auf dieser Erde leben: Von Luft. So ist das auch mit dem Baum unseres neuen Schul-Logos. Wie die Luft zum Atmen umgibt ihn die Werte der Schule. Die Dinge, die für uns Dozent*innen Herzensangelegenheiten sind, und die Sachen, die wir als nicht zu uns passend zurückweisen.

Im Zentrum unserer Aufmerksamkeit steht die Musik. Es ist eine einfache Beobachtung: Ein schöner Ton kann nur aus einem gut gestimmten Menschen kommen! Auf diese Tatsache machen wir unsere Schülerschaft aufmerksam. Wir ermutigen sie, sich danach zu verhalten. Wir ermuntern sie und uns selbst dazu, die eigene innere Größe zu gestatten.

Wir gehen davon aus, dass wir Menschen letztlich eins sind. Dass wir als ungeteilte Menschheit mit der Erde und allen Lebewesen eine lebendige Einheit in Liebe bilden. Wir streben an, diese Tatsache immer stärker und deutlicher in unserem Bewusstsein zu spiegeln.

Daraus folgen einige Dinge, die uns nicht willkommen sind: Äußeren Druck und Fremdbestimmung lehnen wir ab. Des weiteren weisen wir die Idee des künstlerischen Leistungsvergleichs zurück. Musik als persönlicher Ausdruck eines Menschen kann – ebenso wie die betreffende Person selbst – keiner wertenden und vergleichenden Betrachtung unterzogen werden. Begeisterung braucht keinen Vergleich.

Skeptisch stehen wir jenen drei Worte gegenüber, die in traditionellen Systemen für soziale Unterwerfung stehen: Bitte. Danke. Entschuldigung. Selbstverständlich lehnen wir auch Rassismus, Nationalismus, Sexismus, Chauvinismus und seine Spezialform des Speziezismus (die Idee der Überlegenheit der menschlichen Rasse über ihre Mitgeschöpfe) ab.

Das ist die Luft, die unser Baum atmet. Das hat etwas mit unseren Herzen zu tun. Deswegen ist am Fuß des Baumes ein Herz zu sehen.

Ich hoffe, dass ich Euch zum Feiertag und langen Wochenende hier ein paar aufmunternde Gedanken mitgeben konnte. Macht es gut, bleibt fröhlich und gesund! Euer Thomas Rohde

Und hier ist der Link fürs schnelle und einfache Teilen dieses Texts: https://bit.ly/3f2JStr

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.