Donnerstag 23.04.2020: Ein kurzer Bericht aus der Sinziger Musikschule

Mut zur Musik, zum Singen!

Liebe Leser*innen, ich wünsche uns allen von ganzem Herzen, dass wir aus dem, was „die aktuelle Krise“ genannt wird, gestärkt und größer hervorgehen!

Gerade sitze ich vor dem weißen Bildschirm des heutigen Blogbeitrags und horche in mein Herz hinein. Was möchte ich Euch heute aus der Schule und aus unserem Musikerleben mitteilen? Wir machen unseren Job. Wir üben, komponieren, unterrichten, gehen online. Und, vielleicht am überraschendsten: Wir machen Marktforschung.

Ja, auch Musiker*innen können das. Eigentlich kann das jeder: Du gehst auf den Marktplatz und redest mit den Leuten. Dann kriegst Du mit, wie sie ticken. Was sie beschäftigt, wofür sie sich interessieren. „Forschung“ klingt so amtlich und wissenschaftlich. Wir indes sammeln Anekdoten. Kleine Frage-Antwort-Spiele. Zum Beispiel so: „Ah, ich würde so gerne Klavier spielen.“ „Dann tu’s doch einfach!“ „Bitte hilf mir.“ „Gut. Hier ist das Chinesenlied als Synthesia Video. Ich schenke es Dir. Weitere Infos gibt es auf meiner Website. Bitte berichte mir, ob Du Spaß hattest und Dein Ziel erreicht hast.“

Der Gang auf den Marktplatz zeigt auch, dass im Moment viel Angst unterwegs ist. Wenn jemand Angst hat, ist sie auch noch da, wenn Du der Person gesagt hast, dass sie keine Angst zu haben braucht. Sie ist ein gedanklich gesteuerter, sich selbst verstärkender Prozess. Sie hört erst auf, wenn der betreffende Mensch aus dem Gefährt der Angst aussteigt. Das geht sehr gut gemeinsam mit anderen. Egal ob im korrekten Abstand live, oder per Video-Schalte. Viele können das mit Musik. Mit singen. Mit dem auf-sich-selbst-besinnen. Ich bin sicher, dass wir durch die aktuelle Lage Aufgaben schnell lösen werden, die wir ansonsten erst später angepackt hätten oder ganz liegengelassen hätten. In unserem Fall ist es sonnenklar: Musik und Singen als Mutmach-Programm. So einfach kann das sein. Und so lebensnotwendig!

Ich wünsch‘ Euch Mut, Freude und Gesundheit! Euer Thomas Rohde

Und hier ist der Link fürs schnelle und einfache Teilen dieses Texts: https://bit.ly/2KyRQMB

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.