Donnerstag 19.03.2020: Ein kurzer Bericht aus der Sinziger Musikschule

Der Tag der Technik

Die Transformation unserer Schule in ein Online-Unternehmen befindet sich auf der Zielgeraden. Jedenfalls der erste Teil: Die Umstellung des laufenden Betriebs. Wir Lehrer testen die Technik. Heute rief die letzte Lehrerin an, mit der ich noch telefonieren wollte. Gestern noch krank und bettlägrig, klingt sie heute frisch und froh. Eigentlich lebt sie weit weg von Technik und Internet. Erste seit wenigen Monaten besitzt sie ein Smartphone. Doch sie versteht sofort die Lage und die Chancen. Und wie sehr die Schülerschaft uns gerade jetzt braucht.

Und die zieht ausnahmslos mit. Stündlich erfahren wir Bestätigung und Zuspruch! Die allgemeine Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, ist für mich gefühlt höher als jemals zuvor. Ich staune. Ich freue mich.

Viele Dinge funktionieren richtig gut: Der 1&1 Kundenservice bringt uns schnelles Internet. Über „Zoom“ lernen wir, Videokonferenzen einzurichten. Das wird wichtig fürs neue Online-Klangnest! Unsere hilfreichen Internet-Profis für Website und Blog, zum Beispiel Karl Hanenberg, sind erreichbar und helfen mit Tipps. Die wesentlichen Informationen auf der Website sind jetzt up to date, juhu!

Zwischendurch fallen Worte, die sich in mir festsetzen und noch länger nachhallen. Der Wirt der stornierten Zimmer-Reservierung in einem kleinen ländlichen Ort sagt mit Blick auf die momentane Lage „Reinigung“. Einfach so. In der Lehrergruppe auf Whatsapp schwärmen sie vom smogfreien Weltraum-Blick auf China und der sauberen, blauen Lagune in Venedig, sogar mit Delfinen. Selbstlos, versteht sich, denn hinfahren ist nicht. Der britische Musikindustrie-Guru Carl Hitchborn, der gerade eine globale Akademie für Künstler und andere Akteure des Showbusiness lanciert, antwortet mir innerhalb von Minuten. Er erkundigt sich nach den Fortschritten und lobt unsere Arbeit. Allenthalben bemerke ich die Bereitschaft, neu hinzuschauen, andere Gesichtspunkte wahrzunehmen, Gutes zu entdecken!

Soviel von hier für heute, bleibt gesund und fröhlich, und bis morgen, wenn ihr mögt! Euer Thomas Rohde

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.